RE: Flugplatz Laage

#31 von Bruchpilot , 29.01.2020 21:19

Beschwerten derBürger aus MV über Lärm durch Eurofighter
Jahrestagung der Lärmschutzkommission: Am Mittwoch hat die Bundeswehr über den Flugbetrieb in Laage informiert. Im Schnitt 200 Flugeinsätze pro Monat werden am Fliegerhorst gestartet. Der Flughafen hofft indes wieder auf einen Anstieg bei Linien- und Charterflügen.

32 Bürger haben im vergangenen Jahr 52 Beschwerden zum militärischen Flugbetrieb auf dem Flughafen Rostock-Laage eingereicht. Bundesweit gab es 13 692 Eingaben, wie Oberstleutnant Walter Ludwig vom Luftfahrtamt der Bundeswehr am Mittwoch auf der Jahrestagung der Lärmschutzkommission im Fliegerhorst Laage informierte. Somit gibt es wie auch schon in den Vorjahren relativ wenig Klagen aus MV über den von Militärmaschinen verursachten Fluglärm.

Knapp 24 000 Flugbewegungen gab es 2019 auf dem Flugplatz Laage, zu etwa 40 Prozent waren es Flugzeuge der Bundeswehr, vor allem die hier stationierten Eurofighter, die von Laage aus abhoben und wieder landeten. „Wir haben im Schnitt 200 Flugeinsätze pro Monat“, sagt der neue Kommodore des Taktischen Luftwaffengeschwaders 73 „Steinhoff“, Oberst Joachim Kaschke, der im September die Nachfolge von Oberst Gero von Fritschen antrat. Es sind vor allem Ausbildungsflüge, die die jungen Piloten nach der fliegerischen Grundausbildung in den USA auf dem Waffensystem Eurofighter absolvieren. Auch die Fluglehrer werden hier ausgebildet.

Im Juni 2019 hatte das Geschwader 73 den Schwesterverband „Richthofen“ aus Wittmund aufgenommen, weil auf dessen Flugplatz gearbeitet wurde. „Auch in diesem Jahr wird das Geschwader 71 im Juni und Juli wieder bei uns zu Gast sein“, kündigt Kaschke an. Mehr Flugbetrieb bedeute dies nicht, denn viele „Steinhoffs“ hätten in dieser Zeit Urlaub. Nach dem Absturz zweier Kampfflugzeuge an der Mecklenburgischen Seenplatte im Juni 2019 waren die Übungsflüge in Laage zunächst eingestellt worden. Etwa 150 Übungsstunden, rund 100 Flugeinsätze, seien laut Kaschke im Ausbildungsbetrieb ausgefallen.

Zur Lärmminderung würden Überschallflüge über Rostock ausgesetzt, Tiefflüge über der Küstenlinie vermieden, auf Beerdigungen im Flugplatzumfeld Rücksicht genommen, zählte der Kommodore einige Maßnahmen auf. Nachtflüge würden minimiert und bewusst außerhalb der Tourismussaison gelegt. Seit letzter Woche werden die jungen Piloten im Nachtflug ausgebildet. „Nächste Woche noch und dann ist Schluss“, sagt Oberstleutnant Frank Schnauber, Chef der Flugbetriebsstaffel.

Am zivilen Flughafen Rostock Laage gibt es keinen regulären Nachtflugverkehr mehr. „Wir erheben Nachtzuschläge für die Abfertigung zwischen 21 und 6 Uhr und wollen so auf die Kunden einwirken, zu normalen Tageszeiten den Flugplatz anzufliegen“, erklärt Verkehrsleiter Robert Seibt. Außerdem würden lärmschutzorientierte Entgelte erhoben. „Ein leises Luftfahrzeug zahlt weniger, und damit stehen die Airlines unter Druck, leisere Flugzeuge einzusetzen“, so Seibt.
Das Fluggeschäft am Regionalflughafen ist nach der Pleite von „Germania“ 2019 stark eingebrochen. Drei Monate lang gab es keine Linienflüge und somit wurden in diesem Segment nur 795 Flugbewegungen registriert, 2018 waren es 1923. Auch die Charterflüge sind deutlich zurückgegangen. So haben 2019 nur zwei Kreuzfahrtreedereien, MSC und Costa, ihre Gäste zum Passagierwechsel in Warnemünde eingeflogen. In diesem Jahr kommt die Reederei Pullmantur mit ihren Kreuzfahrern dazu. Der Airport Laage hofft auf einen leichten Anstieg sowohl bei Linien- als auch Charterflügen.
Hochbetrieb herrscht hingegen in der Lufthansa-Flugschule am Airport Laage. Der Bedarf an jungen Piloten ist groß und somit haben die Schulungsflüge vom zivilen Flugplatz aus deutlich zugenommen und werden auch in diesem Jahr weiter ansteigen. Allerdings würden die Ausbildungsflugzeuge, ein- und zweimotorige Propellermaschinen, wenig Lärm verursachen, „nicht vergleichbar mit Jet oder strahlgetriebenen Flugzeugen“, versichert Seibt.

Tag der offenen Tür am 13. Juni 2020
Der Fliegerhorst Laage wird am 13. Juni, zum Tag der Bundeswehr, seine Tore für Besucher öffnen, kündigte Kommodore Kaschke schon mal an. An insgesamt 15 Standorten bundesweit sollen Interessierte einen Einblick in den Alltag der Bundeswehr bekommen. In Laage und Husum wird sich die Luftwaffe vorstellen.

Bruchpilot  
Bruchpilot
Beiträge: 7
Punkte: 11
Registriert am: 19.01.2020


RE: Flugplatz Laage

#32 von Paragleiter , 16.05.2020 21:41

Airbus-Parkplatz Laage
Jetzt 15 Maschinen in Warteposition
Corona hat die Luftfahrtbranche schwer getroffen. Weil die Fluglinien viele Maschinen nicht mehr abnehmen, bekommt der Hersteller Airbus in seinen Werken Platzprobleme und parkt Flugzeuge unter anderem am Airport Rostock-Laage.
Auf dem Flughafen Rostock-Laage sind inzwischen 15 Maschinen des Flugzeugbauers Airbus geparkt. Damit ist die Kapazität auf dem Gelände ausgeschöpft. Airbus hatte mit dem Airport vereinbart, Maschinen, die wegen der Corona-Krise von den Kunden nicht abgenommen werden, zwischenzeitlich in Laage abzustellen.
Laut Flughafen sind darunter verschiedene Typen. Zu sehen sind derzeit vom Terminal aus vor allem Exemplare des Airbus A 320neo mit den charakteristischen nach oben gebogenen Flügelenden. Der reguläre Flugbetrieb in Laage ist derzeit wegen Corona ausgesetzt, lediglich zwei Flugzeuge mit Schutzausrüstung und Maschinen zur Herstellung von Schutzmasken sind dort seit Ausbruch der Pandemie gelandet.
Die geparkten Flieger tragen bereits die Schriftzüge der meist asiatischen Fluglinien, wie Air China, China Eastern oder China Southern, haben aber noch deutsche Hoheitszeichen am Heck, da sie noch nicht übergeben wurden. Die Maschinen stehen allerdings nicht nur herum: Um einsatzfähig zu bleiben, müssen sie regelmäßig bewegt und auch geflogen werden.
Am Freitagabend etwa drehte ein Flieger der koreanischen Billigfluglinie Air Busan mehrere Runden über Laage und startete auch auf der Landebahn mehrfach durch. Für diesen Wartungsbetrieb hat Airbus ein eigenes Team in Laage stationiert. Für den Flughafen lohnt sich das, denn für jeden Start werden Gebühren fällig.

Angefügte Bilder:
laage.jpg  
Paragleiter  
Paragleiter
Beiträge: 5
Punkte: 5
Registriert am: 12.11.2019


RE: Flugplatz Laage

#33 von Latüchtenwärter , 16.05.2020 21:43

Lufthansa-Flugschule in Rostock-Laage dicht: Wird nach der Krise wieder geflogen?
Die Lufthansa-Flugschule in Rostock-Laage hat wegen der Pandemie den Betrieb eingestellt. Alle 48 Mitarbeiter sind in Kurzarbeit. Im September soll wieder geflogen werden – aber ganz sicher ist das nicht.

 
Latüchtenwärter
Beiträge: 36
Punkte: 68
Registriert am: 22.02.2016


RE: Flugplatz Laage

#34 von Paragleiter , 23.09.2020 23:24

Rostock-Laage: Schnappt Lübeck dem größten Flughafen in MV die letzten Passagiere weg?

Der Flughafen Lübeck startet neu durch ( neues Konzept und eigener Fluggesellschaft ) , mit Flügen nach München. Das ist zugleich das einzige Ziel, das Rostock-Laage zurzeit bedient. Wird damit das Ende des Airports besiegelt?
Nein, alles kein Problem, heißt es in der Schweriner Landesregierung.

Dunkle Wolken über dem Flughafen Rostock-Laage: Wie geht es weiter mit dem angeschlagenen Regionalflughafen, der durch die Corona-Krise zusätzlich unter Druck geraten ist? Nur eine Linienverbindung gibt es zurzeit noch, sonnabends fliegt ein Bombardier CRJ-900-Jet der Lufthansa mit 90 Plätzen nach München. Nur einen Katzensprung beziehungsweise 104 Kilometer Luftlinie entfernt läuft es gerade deutlich besser. Der Regionalflughafen Lübeck-Blankensee startet nach Insolvenz und jahrelangem Stillstand neu durch – und das ausgerechnet mit Verbindungen nach München, der einzigen Linie, die Rostock-Laage zurzeit bedient.

Wird Lübeck zum Totengräber für Rostock-Laage? Nein, heißt es im Schweriner Infrastrukturministerium. „Der Flughafen Lübeck bedeutet keine Konkurrenz für Rostock-Laage“, schreibt die für Luftverkehr zuständige Referatsleiterin in einer Mail an den pensionierten Piloten Michael J. Gee aus Tessin .


Paragleiter  
Paragleiter
Beiträge: 5
Punkte: 5
Registriert am: 12.11.2019

zuletzt bearbeitet 23.09.2020 | Top

RE: Flugplatz Laage

#35 von Stefan Berger , 13.11.2020 23:05

1990-Besuch Abrüstungsminister Eppelmann in Laage


Angefügte Bilder:
besuch eppelmann.jpg  
Stefan Berger  
Stefan Berger
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 27.03.2020

zuletzt bearbeitet 13.11.2020 | Top

RE: Flugplatz Laage

#36 von Stefan Berger , 13.11.2020 23:06

Luftbild von Bereich Vorstartlinie MFG-28 und Dezi-Raum 1. MFS ..... Flughafen Rostock-Laage

Angefügte Bilder:
fhlaage.jpg  
Stefan Berger  
Stefan Berger
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 27.03.2020


RE: Flugplatz Laage

#37 von Waldzwerg , 03.01.2021 15:07

Laage ab 10/1990
Die Bundeswehr nutzte u.a. Flugplatz Laage zur Sammelabstellung Su-22 und MiG-23. Hier Aufnahmen von 1992.
https://www.youtube.com/watch?v=izSvQHpQHbM&fbclid


 
Waldzwerg
Beiträge: 8
Punkte: 16
Registriert am: 23.11.2019

zuletzt bearbeitet 03.01.2021 | Top

RE: Flugplatz Laage

#38 von Bruchpilot , 22.12.2021 13:48

Flughafen Rostock-Laage soll verkauft werden
Die Berliner Zeitfracht Gruppe will den zivilen Teil des Flughafen Rostock-Laage-Güstrow übernehmen und zum Logistik-Standort ausbauen

Ausbau zum Logistik-Standort: Die Berliner Zeitfracht Gruppe will den zivilen Teil des Flughafen Rostock-Laage-Güstrow übernehmen.

Das Berliner Familienunternehmen verhandelt dazu derzeit mit den Gesellschaftervertretern der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH (RLG) über die Beteiligung an dem Airport. Die Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss.

Derzeit sind die Hanse- und Universitätsstadt Rostock über die stadteigene RVV Rostocker Versorgungs- und Verkehrs-Holding GmbH (RVV) sowie der Landkreis Rostock und die Stadt Laage gemeinsam Eigentümer der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH (RLG). Die Gesellschafter hatten ein öffentliches Interessensbekundungsverfahren eingeleitet, um auszuloten, ob ein privates Unternehmen bereit wäre, in den Flughafen zu investieren. Die Zeitfracht Gruppe hatte daraufhin ein entsprechendes Angebot und Zukunftskonzept vorgelegt.

Es basiert vor allem auf der Weiterentwicklung des RLG als zusätzlicher Logistik-Standort der Zeitfracht Gruppe. Dafür ist der Bau eines Logistik-Zentrums vorgesehen, in dem Luftfracht und der Transport über die Straße eng verzahnt werden können.

Die Zeitfracht Gruppe, ein Familienunternehmen aus Berlin, hatte in der Vergangenheit bereits einige große Unternehmen aus dem Logistik-Sektor oder mit stark logistischem Hintergrund erworben und erfolgreich saniert – zum Beispiel das in Erfurt und Stuttgart beheimatete Medienlogistik-Unternehmen Zeitfracht GmbH (ehemals KNV Zeitfracht) oder zuletzt zum 1. September 2021 die Modemarkt-Kette Adler, in der derzeit ein umfangreiches Sanierungskonzept realisiert wird.

Die Entscheidung über den Verkauf des Flughafens treffen jetzt schlussendlich die politischen Gremien der drei derzeitigen Eigentümer. Das Verfahren ist bereits so weit fortgeschritten, dass die wesentlichen Rahmenbedingungen zur Vorstellung in den Gremien feststehen.

Yvette Hartmann, Geschäftsführerin der RVV, die das Verfahren stellvertretend für die anderen Eigentümer des RLG führt: „Die Zeitfracht Gruppe hat sehr konkrete Planungen für den Standort vorgestellt und verpflichtet sich zum Weiterbetrieb des Flughafens. Mit diesem Paket wird für den RLG eine neue wirtschaftliche Perspektive eröffnet.“

Mit der Zeitfracht Gruppe ist ein wirtschaftlich sehr stabiler Investor aus Deutschland bereit zur Übernahme des RLG. Dies trägt nicht zuletzt sicherheitspolitischen Interessen Rechnung: Der zivile Teil des Flughafen Rostock-Laage wird auf der Grundlage eines Mitbenutzungsvertrages mit der Bundeswehr betrieben. Dieses Modell ist einzigartig in Deutschland.

Wolfram Simon-Schröter, Vorstand der Zeitfracht Gruppe: „Der Erwerb des Flughafens ist für uns und den Flughafen eine Investition in die Zukunft. Wir können den Flughafen Rostock-Laage sehr gut in unsere bestehenden Aktivitäten aus dem Bereich Logistik, Luft- und Raumfahrt einbinden und einen Ort für weiteres Wachstum sowie die Grundlage für die Fortentwicklung weiter Teile unserer Unternehmensgruppe schaffen. Und wir sind sehr daran interessiert, dem Flughafen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hier eine Zukunftsperspektive zu bieten.“

Der Zeitfracht Vorstand weiter: „Zeitfracht wird die Diversifizierung des Unternehmens und die Transformation des Regionalflughafens zu einem Innovations- und Technologiestandort im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie der erneuerbaren Energien sehr aktiv weiter vorantreiben.“

Quelle: Rostocker Versorgungs- und Verkehrs-Holding GmbH

Angefügte Bilder:
fhlaage2.jpg  
Bruchpilot  
Bruchpilot
Beiträge: 7
Punkte: 11
Registriert am: 19.01.2020


RE: Flugplatz Laage

#39 von Axt , 19.12.2022 15:26

Die Flugbereitschaft BmVg kennt keine Mittagspause.
Oft erwischt man sie zur Mittagszeit wie hier die 14+07 beim Low Approach am Flughafen Rostock Laage.

Erklärung:
Low Approach bezeichnet das Anfliegen einer Landebahn durch ein Flugzeug, jedoch ohne dabei aufzusetzen. Die Landebahn wird in geringer Höhe überflogen und der Flug fortgesetzt.


Angefügte Bilder:
14+07.jpg  
Axt  
Axt
Beiträge: 1
Punkte: 1
Registriert am: 19.12.2022


RE: Flugplatz Laage

#40 von Pilot , 31.03.2024 21:56

DER SOMMERFLUGPLAN 2024 BEGINNT

Mit Umstellung in die Sommerzeit starten wir an diesem Wochenende in unseren Sommerflugplan 2024, in dem wir auch ein neues Ziel begrüßen dürfen, Mallorca.
Zusätzlich werden einige Sonderziele mit dem Reisebüro PTI Panoramica angeflogen.

Antalya:
Donnerstag und Sonntag
ganzjährig

Palma de Mallorca:
Montag und Freitag
ab 19.07.2024

Heraklion // Kreta:
Dienstag
ab 28.05.-02.07.24 und ab 03.09.
Samstag
ab 28.09.2024 (Zusatzflüge)
_______________________________

Neben den Linienflügen wird es besondere Flüge vom Rostocker Reiseanbieter PTI Panoramica geben:

Montenegro // Tivat
06.-13.05.24

Sardinien // Olbia
09.-16.05.24

Kalabrien // Lamezia Terme
04.-11.09.24
_______________________________

Wie in jedem Sommer, wird auch die italienische ITA Airways wieder nach Rostock-Laage kommen. An mehreren Sonntagen verbindet die Airline Mailand-Linate mit der Ostsee. Geflogen wir mit einem A320neo von Mai bis September. Weniger anzeigen

Pilot  
Pilot
Beiträge: 8
Punkte: 16
Registriert am: 07.08.2019


RE: Flugplatz Laage

#41 von Nordflieger , 29.05.2024 21:42

Laage: Mehr Fluglärm durch mehr Eurofighter-Ausbildungsflüge

Der Lärm rund um den Flughafen Laage im Landkreis Rostock wird in den kommenden Jahren voraussichtlich zunehmen. Das dort stationierte Luftwaffengeschwader bildet künftig mehr Piloten aus.

Die Luftwaffe will auf dem Flughafen Laage (Landkreis Rostock) die Ausbildung von Piloten ausbauen. Das gab der Kommodore des in Laage stationierten Geschwaders am Dienstag bekannt. Damit sind zusätzliche Flüge und entsprechend mehr Lärm verbunden. Immer wieder kommt es jetzt schon rund um Laage zu sogenannten Überschallknalls. Meist entstehen sie, wenn die Alarmrotte aufsteigt. Überschallflüge sind Teil der Pilotenausbildung.

Zuletzt wurden jährlich 16 Eurofighter-Piloten in Laage ausgebildet. In den kommenden Jahren soll die Zahl auf 30 Piloten jährlich ansteigen. Es sei noch nicht entschieden, ob die Alarmrotte wie geplant 2025 wieder zurück nach Wittmund in Niedersachsen verlegt wird, so Kommodore Gerd Schnell. Das Geschwader aus Ostfriesland ist derzeit in Laage stationiert, weil der Flughafen in Wittmund saniert wird. Es sei möglich, dass lediglich ein Teil des Geschwaders zurückzieht, und die Alarmrotte zur NATO-Luftverteidigung in Laage bleibt.

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenbu...gelaerm100.html


Angefügte Bilder:
30+50.jpg  
Nordflieger  
Nordflieger
Beiträge: 7
Punkte: 19
Registriert am: 19.06.2020

zuletzt bearbeitet 29.05.2024 | Top

RE: Flugplatz Laage

#42 von Hanns , 17.06.2024 19:28

Diese Woche bleibts länger laut. Das Taktische Luftwaffengeschwader73 Steinhoff übt die Luftbetankung in der Nacht. Zur Vorbereitung der Verlegung PacificSkies24 sind diese Flüge unverzichtbar. Deshalb wird in dieser Woche der Flugbetrieb in Laage bis nach 22:00 Uhr andauern. Der Flugbetrieb in der Nacht wird auf das operative Minimum reduziert.

Hanns  
Hanns
Beiträge: 53
Punkte: 101
Registriert am: 21.02.2016


   

Warnemünde

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz